Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (m/w/d)

Mehr als entwickeln und programmieren

Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung entwickeln nicht nur Softwares, sie testen und verbessern auch bestehende Anwendungen. Zudem beheben sie Fehler und schulen Anwender. Sie setzen die Methoden des Software Engineerings ein und nutzen Programmiersprachen und Werkzeuge wie Entwicklertools.

Aufgaben

  • Entwicklung und Programmierung spezifischer Software
  • Testen und Anpassen bestehender Anwendungen
  • Entwickeln anwendungsgerechter Bedienoberflächen
  • Behebung von Fehlern mithilfe Experten- oder Diagnosesystemen
  • Beratung und Schulung von Anwendern
  • Einsetzen von Methoden des Software Engineerings

"Die Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung bei Schüller finde ich super, denn durch die firmeneigene Software unterstützen wir wesentlich die Produktion. Wir bekommen nicht nur einen guten Einblick in die Theorie, sondern können diese auch gleich anhand von praktischen Aufgaben umsetzen. Am motivierendsten ist natürlich, wenn das, was man sich ausgedacht hat, auch wirklich funktioniert. So sind der Kreativität fast keine Grenzen gesetzt.

– DÉSIRÉE HORN, AUSZUBILDENDE FACHINFORMATIKERIN ANWENDUNGSENTWICKLUNG

Tagesablauf

Tagesablauf

Als Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung bei Schüller gehört das Entwerfen und Realisieren neuer Softwareprojekte genauso zu deinen täglichen Aufgaben, wie die Erweiterung und Pflege bestehender Anwendungen. Im Team werden die Anforderungen an neue Anwendungen oder Funktionen festgelegt und später in einem Programmcode gefasst. Ist eine Anwendung erfolgreich entwickelt und getestet, wird sie im Unternehmen eingeführt und die Anwender geschult. Die verschiedenen Aufgaben machen den Beruf sehr interessant und abwechslungsreich.

Daten & Fakten

mind. mitt­lerer Bildungs­abschluss

Ausbildungs­beginn: 01. September

Ausbildungs­dauer:
3 Jahre

Bewerbungszeitraum ist vom 01. Juli bis spätestens 30. September des Jahres vor dem Ausbildungsbeginn – je früher ihr euch bewerbt, desto besser. Das Auswahlverfahren beginnt bereits ab den Sommerferien im Jahr vor dem Ausbildungsbeginn. 

Bewerberprofil

Du besitzt entweder einen mittleren Bildungsabschluss, die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife. Gute Noten – insbesondere in Mathematik, Englisch und IT – setzen wir voraus. Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und logisches Denkvermögen runden dein Profil ab.